Läufers Weisheiten

Wettkämpfe enden am Ziel. Das Laufen nicht!
11. Siebengebirgsmarathon am 13.12.2009
Als Saisonabschluss für dieses Jahr hatten wir uns diesen Landschaftsmarathon ausgesucht - und es war ein einziger Traum! Schnee, Sonne, eine wunderbare Umgebung, was will man mehr? Jeden Meter haben wir genossen, wennglaich die Strecke doch mit 780 Höhenmetern sehr anspruchsvoll war. Entsprechend war uns die Finisherzeit völlig egal, gut, unter 5 Stunden wollten wir bleiben, haben wir dann ja auch geschafft. Und, wir haben jede Menge Laufbekanntschaften getroffen.
Nach 4:54:49 kamen wir überglücklich ins Ziel. Und mit Platz 411 bzw. 412 sind wir bei 591 Startern ebenfalls super zufrieden.

9. 6-Stundenlauf in Troisdorf am 08.11.2009
Beim 6-Stundenlauf in Troisdorf kam ich, obwohl ich nach 25 Km schon nicht mehr an ein Finishen geglaubt habe, auf für mich wahnsinnige 69,150 Km erreicht!
Ich bin so glücklich und auch ein wenig stolz, war das Ziel doch 65 Km, wenn alles gut laufen würde, und es lief garnichts gut, die meisten Kilometer wurden im Kopf gelaufen. Aber jetzt, 5 Stunden nach dem Lauf, muss ich sagen, dass es mir wirklich richtig gut geht, irgendwo erstaunlich.
Diese 69,150 Km haben für folgende Plazierungen gereicht:
19. Gesamtplatz, 6. Platz in der Altersklasse M40
Durchgangszeit Marathon: 3:36:34
Durchgangszeit 50 Km (wird getrennt gewertet: 4:17:29

28. Commerzbank Frankfurt Marathon am 25.10.2009
Bei nahezu optimalen Bedingungen gingen beim 28. Commerzbank Frankfurt Marathon am 25.10.2009 insgesamt 12612 Läufer an den Start, von denen 9497 dann auch finishten, darunter waren auch wir. Nach 4:21:42 überquerten wir Hand in Hand die Ziellinie in der für Gänsehaut sorgenden Frankfurter Festhalle. Dies bedeutete für Melanie eine neue Persönliche Bestzeit, die sie gegenüber dem Mainz Marathon um 3 Minuten nach oben schraubte, klasse! Für Steffen war es ein Trainingslauf zur Vorbereitung für den Troisdorfer 6-Stundenlauf am 08.11.2009.
Eine super schöne Strecke, herrliches Wetter, klasse Stimmung und nicht zuletzt eine erstklassige Organisation sorgten für ein unvergessliches Laufevent. Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass wir auch bei dieser Veranstaltung wieder ienmal sehr nette Läufer kennenlernen durften.

13. Köln Marathon am 04.10.2009
Mein Schatz lief in Köln einen ganz hervorragenden Halbmarathon und erreichte das Ziel nach 2:03,46 Stunden, klasse. Sie hatte sich das Rennen super eingeteilt und ist die zweite Hälfte des Laufes sogar etwas schneller gewesen als in der ersten, alles richtig gemacht. Dies reichte für Gesamtplatz 1417 von 3888 Finisherinnen, sie hat also mehr als die Hälfte der Starterinnen hinter sich gelassen.

36. Real,- Berlin Marathon 20.09.2009
Welch ein gigantisches Erlebnis, Emotionen ohne Ende und Tränen im Ziel.

In unserem zweiten Marathon für die LG DUV sind wir erstmals in deren neuen Laufshirt gestartet. Ein bisschen Stolz macht das ja schon!
Für mich selbst war es vom ersten bis zum letzten Meter Genuss pur, so habe ich die wirklich einzigartige Atmosphäre mit über 100 Bildern und einem kurzen Film während des Laufens versucht festzuhalten.
Mein Schatz musste wegen beruflicher Probleme und der dadurch bedingten körperlichen und geistigen Leere ihre Bestzeitambitionen (sie wollte unter 4:15 bleiben) leider bei Kilometer 21 begraben und ab Kilometer 35 mit der totalen Erschöpfung kämpfen, hielt aber super durch und finishte dennoch trotz dieser Umstände gemeinsam mit mir in wirklich guten 4:28,37.
Dies war 100%ig nicht unser letzter Start in Berlin, ich denke genauso wie jeder Läufer einmal im Leben nach Biel muss, sollte er auch einmal in Berlin gelaufen sein. Eine perfekte Organisation, wunderschöne Strecke, Zuschauer ohne Ende auf der gesamten Route, über 50 Musikbands und ein einzigartiger Zieleinlauf durch das Brandenburger Tor sind nur einige Argumente. Absolute Gänsehautatmosphäre!

2. Darmstadt Marathon 06.09.2009
Heute haben wir im Zuge der Vorbereitung und geplanten PB-Verbesserung bei Melanie unseren letzten langen Trainingslauf für den Berlin Marathon einmal anders gestaltet und sind statt stupiden 36 Km auf bekannter Strecke den Darmstadt Marathon gelaufen und haben es nicht bereut. In einem ganz gleichmäßigen 6:40er Tempo haben wir völlig entspannt und problemfrei nach wunderbaren 42,195 Km in 4:40,44 gefinisht. Jeden Meter haben wir genossen, war die Strecke doch einfach wunderschön. Besonders die Streckenführung durch den Wald und vorbei an Darmstadts Sehenswürdigkeiten hat uns sehr gefallen. Orga und Verpflegung waren auch perfekt, das Wetter so und so, was will man mehr?

Melanie: 4:40,43
Steffen: 4:40,44

 

100 Km Ultra bzw. 50 Km Ultramarathon Leipzig 15.08.2009

Dieser Tag wird sich wohl für immer in unsere Köpfe gebrannt haben, denn er war für uns beide ein riesen Erfolg. Melanie startete über die 50 Km (es war ihr erster Ultramarathon) und Steffen über 100 Km (auch für ihn war es über diese Distanz eine Premiere).

Hier die Ergebnisse:

Melanie: 50 Km in 5:24:47, Platz 3 in der AK 35 (es war ihr erster 50 Km Ultra, das Ziel war unter 5:30 zu bleiben)

Steffen: 100 Km in 9:39:33, Platz 3 in der AK 40 (es war mein erster 100 Km Ultra, primäres Ziel finishen, Optimalziel unter 10 Stunden bleiben)

 

4. Reebok Runner´s World Women´s Run Frankfurt 18.07.2009

Dieser Lauf war wirklich eine prima Abwechslung zum normalen Training. Bereits vor dem Start wurden den Ladies ganz tolle Dinge in der Women´s Village präsentiert. Klar, dass da mein Schatz mit dabei war. Über die 8 Km-Distanz ging sie gemeinsam mit Sylvia Deufel an den Start, ohne jede Ambition (ausser langsam zu laufen) und kam nach 48:13 als 430te ins Ziel. Klasse!

 

10. Novo Nordisk Gutenberg Marathon Mainz 10.05.2009

Wir haben es erneut geschafft, und, mein Schatz ist neue Persönliche Bestleistung gelaufen. Nach 4:24:24 kam sie überglücklich gemeinsam mit mir ins Ziel und hat sich somit um über 4 Minuten verbessert, super.

Unsere Zeiten und Plazierungen:

Melanie: 4:24:24, Gesamt 1372, Frauen 178, Altersklasse (W 35) 28. Erste 21,1 Km in 2:06:13, zweite 21,1 Km in 2:18:12

Steffen: 4:24:25, Gesamt 1373, Männer 1195, Altersklasse (M 40) 264. Erste Runde in 2:06:14, zweite Runde in 2:18:12

Wir können wirklich zufrieden sein, wurde es doch dadurch, das die Sonne voll raus kam, mit der Zeit sehr sehr warm. Mein Schatz bekam deshalb auch leichte Kreislaufprobleme, deshalb haben wir ab Kilometer 24 das Tempo deutlich verlangsamt. Hat ja trotzdem noch für eine neue PB gereicht!

 

15. Deutsche 50 km-Meisterschaften in Rodenbach am 18.04.2009

Auch der dritte Lauf über die 50 in diesem Jahr sollte ein voller Erfolg werden. Gleich über drei neuen persönlichen Bestzeiten konnte ich jubeln, denn sowohl im Halbmarathon (1:39:30, vorher 1:47:54) als auch im Marathon (3:18:53, vorher 3:44:04) und über die 50 Km (3:56:34, vorher 4:09:54) konnte ich die Bestmarken deutlich nach oben schrauben. Mit einer Durchschnittspace von 4:43 habe ich diesen Lauf geschafft, der Puls lag im Durchschnitt bei 144, Kcal habe ich für diese Distanz nur 3435 verbraucht und das Beste, die letzten 10 Km bin ich schneller gelaufen als die 40 vorherigen, klasse! In der Gesamtwertung wurde ich 54. und in der AK M 40 13. Ich kann wirklich sagen doch etwas stolz auf diese Leistung zu sein, und, eines steht auch fest, das Training kann so schlecht nicht gewesen sein. Meine 10 Km-Durchgangszeiten waren 47:13,6 - 47:38,8 - 47:08,4 - 46:41,5 - 47:52,7, also sehr gleichmäßig.

 

17. Frühjahrslauf Rund um die Steinmühle 50 Km Ultramarathon Marburg am 09.03.2009

Heute war mein zweiter 50er für dieses Jahr. Mit gemischten Gefühlen bin ich dort an den Start gegangen, war doch die Vorbereitung alles andere als optimal. Aber wie soll ich sagen, nach 4:12:28 kam ich ins Ziel. Dies hat für Platz 18 in der Gesamt und sogar Platz 4 in der Altersklassse M40 sogar für den 4. Rang. Schade nur, denn wenn ich nur 2 Minuten schneller gewesen wäre, hätte es sogar für Platz 3 gereicht. Aber ich bin wirklich sehr zufrieden, denn diese Zeit ist nur 150 Sekunden langsamer als in Rodgau, und hier gab es jeweils an den Brücken und Unterführungen knackige Anstiege, die hat man besonders in den letzten beiden Runden gut gemerkt. Jetzt juckt es mich ja doch sehr in Hanau bei den Deutschen Meisterschaften zu laufen, denn das ist ein absolut flacher Kurs, sehr gut windgeschützt, da sind Bestzeiten fast schon programmiert.

 

7. Frankfurter Lufthansa Halbmarathon

Heute war unser erster gemeinsamer Wettkampf seit dem Wallauer Mittsommerlauf im Juni 2008. Und wie soll ich sagen, es war ein wunderschöner Lauf, ging es doch überhaupt nicht um irgendwelche Bestzeiten. Ein reiner Trainingslauf sollte es sein, zum Einen um Erfahrung zu sammeln und zum Anderen um den Lauf einfach zu genießen, und genau das haben wir auch gemacht. So kamen wir gemütlich nach 2:13:54 gemeinsam ins Ziel. In Ordnung, das war etwa eine Minute langsamer als letztes Jahr, aber wir haben zwei ganz ausführliche Trinkpausen eingelegt und außerdem eine P....pause von etwa einer Minute eingelegt. Und das Wichtigste sind die rohen Zahlen, die in Klammern sind die des Vorjahres (wir haben unsere Laufcomputer jetzt seit genau einem Jahr und somit die Möglichkeit des exakten Vergleiches):

 

Melanie: Durchschnittspuls 168 (178), Kalorienverbrauch 1387(1686 ), Laufindex 44 (39)

Steffen: Durchschnittspuls 114(135), Kalorienverbrauch 1330 (1543), Laufindex 77 (59)

Ich denke diese Werte sagen alles über unseren bisherigen Trainingserfolg aus. Da kann ich wirklich nur sagen: weiter so! Und das, obwohl wir völlig übermüdet waren (wegen Bernds Geburtstag nur 4 Stunden Schlaf), zu wenig getrunken hatten, uns nicht optimal ernährt hatten und viel zu spät zum Start kamen (wir haben erst um 8:30 einen Parkplatz gefunden, um 9:00 war Start).

 

10. 50 Km Ultramarathon in Rodgau am 31.01.2009

Zur Saisoneröffnung bin ich (mein Schatz gibt ihr 50er-Debüt in diesem Jahr in Leipzig, war also nicht mit von der Partie) den 50er in Rodgau gelaufen. Allerdings war es für mich mehr als nur ein Opener, denn ich wollte meine bisherige Bestzeit aus Leipzig mit 4:24:37 verbessern. Außerdem laufe ich in 4 Wochen den zweiten 50er (DUV-Cup) und wollte somit eine vernünftige Hausmarke setzten. Dies ist mir auch prima gelungen. Zielzeit war minimum 4:14:59, wenn alles gut gehen würde vielleicht eine 4:09:59, rauskommen (und eventuell eine Platzierung ungter den Top100) und genau das habe ich hin bekommen. Mit einer exakt gemessenen Marathondurchgangszeit von 3:29:59 (meine bisherige Bestzeit über diese Distanz liegt bei 3:44:04) kam ich nach 3:09:57 ins Ziel, das bedeutet Platz 92 in der Gesamtwertung und Platz 22 in der M40, klasse, bedenkt man, das über 1238 Läufer gemeldet waren. Dies entspricht einer Durchschnittsgeschwindigket von exakt 5:00 Minuten auf en Kilometer, oder 50 Minuten für 10 Km. Mit diesem Ergebnis bin ich super zufrieden. Mein Ziel für den DUV-Cup ist eine Gesamtzeit (bei 2 gewerteten Läufen) von 8:30 Stunden, das dürfte ich hin bekommen, habe ich mir doch jetzt bereits ein Polster von 5 Minuten heraus gelaufen.

 
Wetter in Ingelheim
Wichtiges
Bitte spendet mit!
Steffen startet für und wird unterstützt vom
Alles rund ums Foto von Fotorista Regeneration und Eventvorbereitung: FitRabbit - Bio Performance Sport Drink Trainingssteuerung und Kontrolle: Laufcomputer von Polar Kompressionskleidung bereitgestellt von: Kompressionskleidung von Skins Wenn es mal zwickt und ziept: Wenn es zwickt - Die Physios
Danke für den Besuch!
mod_vvisit_counterHeute13
mod_vvisit_counterGestern709
mod_vvisit_counterDiese Woche1991
mod_vvisit_counterDiesen Monat8161
mod_vvisit_counterGesamt2536668